Jobwechsel nach der Elternzeit – Wann ist ein Jobwechsel sinnvoll?

Jobwechsel nach der Elternzeit - wann ist ein Jobwechsel sinnvoll?Viele Mütter denken während ihrer Auszeit über einen Jobwechsel nach der Elternzeit nach. Sie wollen oder müssen sich nach der Familienpause beruflich neu orientieren.  „Über 7 von 10 Frauen kehren nach der Elternzeit nicht in die alte Firma zurück.“ Svenja Hofert, Uta Nommensen, 2010.

Überlegst du auch, deinen Job nach der Elternzeit zu wechseln?

Vielleicht hat sich dein Aufgabenfeld oder dein Team während deiner Abwesenheit geändert? Schon in einem Jahr kann sich in einem Unternehmen viel ändern. Oder du hast jetzt neue Anforderungen an deinen Job? Deine Interessen haben sich verschoben und andere Dinge sind dir im Leben wichtiger geworden? Vielleicht warst du auch schon vor der Geburt deiner Kinder mit deinem Job oder den Rahmenbedingungen unzufrieden? Es gibt einige Gründe, warum ein Jobwechsel nach der Elternzeit sinnvoll sein kann.

Auf jeden Fall solltest du dich ausführlich mit den Vor- bzw. Nachteilen eines Jobwechsels auseinandersetzen.

Gründe für die Rückkehr in den alten Job nach der Elternzeit:

1. Du besitzt die nötige Routine

Wenn du in deinen alten Job zurückkehrst, hast du schon viel Routine. Du kennst dich aus und weißt, worauf es ankommt. Auch wenn du eine Auszeit hinter dir hast, wirst du dich schnell wieder eingearbeitet haben. Du musst dich nicht mehr beweisen. Viele Überstunden werden anfangs nicht nötig sein. Da du dich jetzt zusätzlich zu deinem Beruf um die Erziehung deiner Kinder und die Belange deiner Familie kümmern musst, wird dir eine gewisse Routine im Job sehr entgegenkommen.

2. Du hast ein Netzwerk

Du hast dir in deinem alten Job ein Netzwerk aufgebaut. Du kennst deine Kollegen und Vorgesetzten. Vielleicht hast du auch Freunde im Unternehmen gewonnen. Du weißt, an wen du dich wenden musst, wenn Probleme auftreten. Gerade beim Wiedereinstieg kannst du auf dein Netzwerk bauen, das dich in deiner Einarbeitungszeit unterstützt.

3. Du genießt die Sicherheit

Du genießt die Sicherheit eines festen Anstellungsvertrags und du hast ein sicheres Einkommen. Wechselst du deinen Job, musst du zuerst die Unsicherheit der Probezeit überstehen. Vielleicht stellst du fest, dass du die falsche Entscheidung getroffen hast und du musst dich aufs Neue auf Jobsuche begeben.

 

Gründe für einen Jobwechsel nach der Elternzeit:

1. Du möchtest deine Berufung leben und nutzt die Auszeit als Chance einen Beruf auszuüben, der dir Spaß macht

Dein Job hat dir schon vor deiner Elternzeit nicht richtig Spaß gemacht und du musstest dich oft quälen, deine Aufgaben zu erledigen. Deine Elternzeit kam dir sehr willkommen und du warst froh, endlich aus deinem Job „draußen“ zu sein. Ist dies der Fall, hast du jetzt die Gelegenheit, dich während der Elternzeit mit deinen Vorstellungen an deinen zukünftigen Job auseinanderzusetzen. Was willst du wirklich und in welchem Beruf möchtest du die nächsten Jahre arbeiten?

2. Du möchtest einen Job mit geringen Anfahrtswegen

Vielleicht hattest du vor deiner Elternzeit einen langen Anfahrtsweg in Kauf genommen? Oder du bist jetzt mit deiner Familie von der Stadt aufs Land gezogen und müsstest nun weit zu deiner Arbeitsstätte pendeln? Lange Anfahrtswege bedeuten zusätzlichen Stress. Du musst dich an die Kita- oder Kindergartenzeiten halten. Staus oder Verspätungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sind nicht vermeidbar. In diesem Fall ist es durchaus sinnvoll, dass du dir als Mama einen Job in der Nähe deines Wohnorts suchst. Du hast mehr Arbeitszeit verfügbar, da du dir den Anfahrtsweg sparst. Auch wenn deine Kinder krank sind, bist du flexibler und schneller an Ort und Stelle.

3. Du möchtest einen Job, bei dem du Beruf und Familie vereinen kannst

Vielleicht kannst du in deinen alten Job nur in Vollzeit zurückkehren? Oder das Unternehmen ist nicht kinderfreundlich und du würdest in einem Team arbeiten, in dem keiner der Mitarbeiterinnen Kinder hat? In diesem Fall würde ein Jobwechsel Sinn machen. Du hast die Möglichkeit ein Unternehmen auszuwählen, für das Familienfreundlichkeit eine hohe Priorität hat und/oder bei dem du eine Teilzeit Stelle ausüben kannst.

Deine Entscheidung solltest du Dir auf jeden Fall gut überlegen. Erst wenn du dir ganz sicher bist, solltest du aktiv werden und die nötigen Schritte einleiten. Das Gute an deiner Auszeit ist, du kannst deine Berufstätigkeit mit einem gewissen Abstand betrachten. Du hast während deiner Elternzeit genügend Zeit, dir über deine berufliche Zukunft Gedanken zu machen. Du musst nichts überstürzen und kannst dir die Zeit nehmen, abzuwägen, ob ein Jobwechsel nach der Elternzeit für dich sinnvoll ist.

 

#Jobwechsel nach der Elternzeit  #Jobwechsel  #Elternzeit nutzen  #Jobwechsel nach Elternzeit  #Bewerbung nach Elternzeit

Bildquelle: www.fotolia.de

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*