Über mich

Mein Name ist Susanne Beyer.

Ich bin selbständige Beraterin, Bloggerin und Mama von zwei Kindern.

Ich habe Germanistik mit den Nebenfächern Psychologie und Kommunikationswissenschaften studiert. Nach meinem Studium war ich als Marketing Managerin bei internationalen Industrieunternehmen tätig. Ich hatte viel Freude an meinem Beruf. Er war abwechslungsreich und ich konnte viel reisen.

Als ich Mama wurde, hat sich für mich viel geändert. Leider war eine Rückkehr in Teilzeit nicht möglich. Ich musste mich umorientieren. Daraufhin habe ich mich bewusst mit meinen Kompetenzen und Fähigkeiten auseinander gesetzt und meine Bedürfnisse immer wieder aufs Neue hinterfragt.

Aber – Jedes Ende ist ein neuer Anfang!

Ich absolvierte Weiterbildungen, entwarf mein eigenes Businesskonzept und startete meine Selbständigkeit. Jetzt als selbständige Beraterin und Mama von zwei Kindern habe ich meine Beruf(ung) gefunden. Durch meine flexiblen Arbeitsstunden kann ich Familie und Beruf wunderbar vereinen.

Ich genieße meine Flexibilität.
Ich kann von zu Hause arbeiten.
Ich habe nachmittags Zeit für meine Kinder.

Da mein eigener Werdegang alles andere als geradlinig verlaufen ist, möchte ich mein Wissen und meine Erfahrungen an Mütter weitergeben, die sich in der gleichen Umbruchssituation befinden, wie ich vor ein paar Jahren.

Gerade als selbständige Beraterin habe ich zahlreiche Vorstellungsgespräche zur Akquisition von Neukunden geführt. Immer wieder musste ich feststellen, dass es bei vielen Unternehmen als Nachteil gesehen wird, wenn man als Frau Familie und Kinder hat. Auch ich wurde oft in die Situation gedrängt, meine Familienzeit zu begründen und zu rechtfertigen. Jedoch besteht dazu kein Grund.

Warum blogge ich für Frauen, die Beruf(ung) und Familie vereinen möchten?

In der Öffentlichkeit wird viel über die Gleichberechtigung der Frauen in der Berufswelt gesprochen. Die Politiker beklagen sich oft über niedrige Geburtenraten. Es wird viel über für Vereinbarkeit von Beruf und Familie versprochen.
Doch die Wirklichkeit in den Industrieunternehmen sieht anders aus. Tatsächlich werden Frauen, die Kinder bekommen und anschließend berufstätig sein wollen, viele Steine in den Weg gelegt.
Sie müssen finanzielle Nachteile in Kauf nehmen und werden schlechter qualifiziert. Manche müssen sich auch abfällige Bemerkungen gefallen lassen. Im Bewerbungsprozess fühlen sich Mütter immer wieder gezwungen, ihre Familienauszeit zu rechtfertigen.

Auf meinem Blog gebe ich euch meine Erfahrungen weiter. Ich gebe euch Beispiele, wie andere Frauen in eurer Situation den beruflichen Wiedereinstieg geschafft haben und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf täglich managen.

Ich möchte Müttern motivieren, den eigenen Wiedereinstieg zu planen.
Ich möchte das berufliche Selbstbewusstsein von Müttern steigern.
Ich unterstütze Mütter, Familie und Beruf zu vereinen.
Ich berate Mütter im Bewerbungsprozess.
Ich begleite Mütter, auf den Weg in die Selbständigkeit.

Schließlich geht es um unsere innere Zufriedenheit und unsere Ausgeglichenheit, wenn wir berufliche Aufgaben neben der Kindererziehung absolvieren.

Wie du Familie und Beruf(ung) glücklich und erfolgreich lebst? Hier sind meine wöchentlichen gratis Tipps für dich!